Sri Lanka Tsunami Opferhilfe: Das Multi-Disease Surveillance System (MDS)

Das Schweizerische Rote Kreuz SRK hat im Rahmen der Tsunami-Opferhilfe initiiert durch die WHO, das Gesundheitswesen Sri Lankas mit KIS- und eHealth Strukturen ausgerüstet. An diesen Projekten war ich als Experte für Medizininformatik und klinische Prozesse beteiligt. 2007 führte ich für das SRK Bern in Kooperation mit dem ÖRK Wien und der Niederlassung des DRK in Colombo die Projektevalution durch. Dafür besuchte ich alle Kliniken von der Hauptstadt Colombo ausgehend entlang der Westküste bis Galle im äussersten Süden und dann quer durch den südlichen Teil der Insel zur Ostküste bis an das Bürgerkriegsgebiet nach Batticaloa. Wen’s interessiert: hier mein Abschlussbericht und einige Bilder des Einsatzes.

 

 

London Heathrow
London Heathrow: um 23°° Uhr startet mein Flieger nach Colombo

 

Hotel Taj Samudra Colombo
Ankunft im Hauptstadt Hotel in Colombo. Einen solch komfortablen Schreibtisch gibt es erst zum Ende des Feldeinsatzes wieder, wenn der Abschlussbericht verfasst wird.

 

Hotel Taj Samudra Colombo
Hoterlgarten

 

Daily News
Mache ich! Durch Mitarbeit.

 

Hotel Taj Samudra Colombo
Bewacht und verschönert den Hoteleingang

 

Hotel Taj Samudra Colombo
Teehaus des Hotels

Hotel Taj Samudra Colombo

 

Gangaramaya Tempel Colombo
Im Tempel in Colombo

 

Gangaramaya Tempel Colombo
Bodhi-Baum im Tempelgarten giessen. Gehört dazu.

 

DSC_0046
Die werden meinen Einsatz beschützen

 

Cinnamon Lodge Habarana
Dem hier, ist es im Urwald zu langweilig. Er wohnt im Hotel.
Krankenhaus Periya Kallar
Keriya Kallar an der Ostküste Sri Lankas

 

Krankenhaus Periya Kallar
Hauptgebäude der Klinik

 

Krankenhaus Periya Kallar
Bereitmachen zum Gruppenbild. vlnr: Chefarzt (Zivilkleidung), Oberschwester (grössere Haube), Schwestern (hierarchische Trachtelemente).

 

Krankenhaus Periya Kallar
Keine einzige Knitterfalte in der Schwesternkluft. Am Patienten arbeiten sie leider trotz guter Ausbildung nicht. Das ist Sache der Ärzte und der Pflegehilfen im Haus. Patientenkontakt gibt es vorwiegend beim Verteilen von Arzneimitteln und bei der Visite.

 

Krankenhaus Periya Kallar
An diesem Tisch finden die Sprechstunden statt.

 

Krankenhaus Periya Kallar
Computer im Patientensaal am Rooming-in Arbeitsplatz der Stationsschwester.

 

Krankenhaus Periya Kallar
Wartezimmer für ambulante „Outpatients“. Es ist für gewöhnlich komplett überfüllt. Manche Menschen kommen täglich, um zumeist psychische/psychosomatische Erkrankungen behandeln zu lassen. Jede Behandlung endet mit einem Rezept und grellbunten Tabletten…

 

Krankenhaus an der Ostküste
„Teaching Hospital“, das grösste Haus an der Ostküste in Batticaloa

 

Krankenhaus an der Ostküste
Das KIS System im Praxiseinsatz

 

Krankenhaus an der Ostküste
Auf dem Tisch: die Krankengeschichten der Patienten. Verlaufsdokumentationen, die in singhalesisch geführt werden, während man am Computersystem im ebenfalls gebräuchlichen Englisch arbeitet.

 

Krankenhaus an der Ostküste
Fallbesprechung

 

Krankenhaus an der Ostküste
Der Computer digitalisiert die Daten nicht nur, er standardisiert auch die ansonsten freikünstlerische, singhalesisch verfasste Dokumentation, die in Bürgerkriegszeiten nicht-singhalesisch sprechende/schreibende Tamilen von medizinischen Berufen im Süden der Insel quasi ausschliesst.

 

Krankenhaus an der Ostküste
Halbhohe Wände auf der Station wie überall im Land. Hier: Zusatzbetten auf dem Gang. Der Patientensaal ist links

 

Krankenhaus an der Ostküste
Verbindungsgang zwischen den Stationsgebäuden

 

Krankenhaus an der Ostküste
Equipment der Notaufnahme

 

Dorfstrasse
Strassenszene vor der Klinik

 

SRK Hauptquartier
Unser Hauptquartier an der Ostküste

 

SRK Hauptquartier
Strasse vor unserem Haus

 

SRK Hauptquartier
Rotkreuz-Magnete auf den Autos sollen vor Übergriffen durch die Bürgerkriegsparteien schützen

 

Universität Battikaloa
Noch einmal das Teaching Hospital. Hier soll das landesweit erste KIS Order Entry zum LIS System zum Einsatz kommen.

 

Universität Battikaloa
Die IT Abteilung: Ein Raum, ein Server und stolze Beschriftung

 

Universität Battikaloa
Stationszimmer – nun auch mit Computer

 

Universität Battikaloa
Das Pflegepersonal diskutiert die Vorzüge der neuesten Version mit dem Projektleiter

 

Ich passe farblich gut ins Bild :-)
Ich passe farblich gut ins Bild 🙂

 

SRK Hauptquartier
Mit diesem Fahrzeug lassen sich die Strassensperren vor den gerade erst von der Sri Lanker Armee zurückeroberten Gebieten am sichersten passieren.

 

SRK Hauptquartier
Die Fahrzeuge gehören dem IKRK, das international für Kriegsgebiete zuständig ist.
DSC_0002
Ist der Widerstand der Tamilen gebrochen, wird’s demokratisch im Norden, schreibt die Presse des Südens in der DAILY NEWS, einer übrigens hervorragend gemachten Zeitung
Hotel Taj Samudra Colombo
Kokospalmen mit Indischem Ozean

 

Hotel Taj Samudra Colombo
Hotellobby im Hotel Taj Samudra in Colombo. Hier entstand die schriftliche Ausarbeitung meiner Projektevaluation in kolonialem Wohlfühl-Ambiente.

 

WHO Headquader Colombo
Konsultationen im WHO Büro Colombo

 

WHO Headquader Colombo
Die WHO ist für die Health Professionals im Land ein besonders wichtiger Partner: von ihr bekommen sie die klinischen Standards, an denen sich ihre Behandlungen orientieren.

 

Blue Waters Hotel
Westküste: Knapp 4 Jahre zuvor tobte hier der Tsunami. Die unteren Geschosse des Gebäudes, in dem ich im 2. Stock stehe, ist nach dem Tsunami im Rohbauzustand.

 

Besuch der Edelsteinminen
Lebensmittelmarkt

 

Besuch der Edelsteinminen
Wer hier nicht einheimisch ist, braucht einen Fahrer. Anders geht es nicht.

 

Besuch der Edelsteinminen

 

Besuch der Edelsteinminen

 

Besuch der Edelsteinminen
Auf Erkundungstour: mit dem Hoteltaxi ganztägig auf eigene Faust unterwegs im Land.

 

Besuch der Edelsteinminen
Die beiden haben mir die Mine gezeigt, in der sie arbeiten. Der Taxifahrer hatte sie für mich danach gefragt. Englisch sprechen sie nicht.

 

Besuch der Edelsteinminen
Besuch einer Edelsteinmine. Unglaublich schlechte Sicherheits- und Arbeitsbedingungen.

 

Besuch der Edelsteinminen
Ein 12 Meter Schacht unter dieser Hütte führt zu den Steinen.