HIMSS 14 Orlando – Kennedy Space Center

Der 23. Februar 2014 war so ein Tag ohne grosse Erwartungen meinerseits. Im Rahmen des HIMSS Networking Programms stand eine Besichtigung des Visitor Complex des Kennedy Space Center an. Der Sinn dieser Ausflüge ist eigentlich, dass sich die Teilnehmer untereinander besser kennenlernen und miteinander auf gute Ideen kommen, was sie in ihrem beruflichen Alltag füreinander tun könnten.

So verlief die Anreise an Floridas Ostküste zunächst unspektakulär bis plötzlich tatsächlich Raketenabschussrampen und das weltberühmte und unfassbar grosse Vehicle Assembly Building auftauchte, in dem Raketen und Shuttles auf den Raumflug vorbereitet werden. Das hatte ich nun nicht erwartet. Statt eines Museums bekamen wir das echte Cape Canaveral zu sehen – ergänzt durch einen Museumsbetrieb der US-typischen Superlative.

ads_3627

Faszinierend dann die Busfahrt zu den Abschussrampen (Reminder an mich: beim nächsten Besuch für bessere Sicht/bessere Bilder in Rahrtrichtung LINKS im Bus sitzen). Auf dem Weg trifft man freilaufende Aligatoren – wie überall in Florida. Im Bus erklärt die Frau Tour Guide, dass Cape Canaveral eines der grössten Naturschutzgebiete der USA ist. Warum? Weil es als riesiges militärisches Sperrgebiet abgesehen von den paar Gebäuden und der Landebahn für Shuttles seit Jahrzehnten unberührt ist. Sie hat die Artenvielfalt genannt. Es war eine unvorstellbar hohe Zahl an Tieren. Ich meine, fünfstellig. Auf derm Rückweg von den Abschussrampen hält der Bus im Saturn V Center. Dort sind die Raketen der Apollo Missionen zu sehen, der Zeilling des Mondautos, dieser glänzende AIRSTREAM Transporter und sein weisser, eckiger Vorgänger aus den 1960ern, mit dem Neil Amstrong und Kollegen zu seiner Rakete fuhr und das Original Mission Conrol Center einer Apollo Mission, mit dessen Hilfe man live den Start von Apollo 8 verfolgen kann. Hier sieht man gut, wie seinerzeit fehlende Computertechnologie mit Elektronik, Mechanik und Manpower kompensiert wurde.

Obwohl ich es schon besser hätte wissen können, überraschte dann das Mittagessen mit dem Astronauten Fred Gregory und dessen Lunch Speech noch einmal mit unfassbar faszinierenden Einblicken in die Welt der Raumfahrt aus erster Hand. Er war mit den Space Shuttles Challenger (Pilot 1985), Discovery (Kommandant 1989) und Atlantis (Kommandant 1991) im All. Berühmt ist sein Bild, das ihn Augenblicke nach der Explosion des Space Shuttles Challanger zeigt.

 

We choose to go to the Moon! We choose to go to the Moon in this decade and do the other things, not because they are easy, but because they are hard; because that goal will serve to organize and measure the best of our energies and skills, because that challenge is one that we are willing to accept, one we are unwilling to postpone, and one we intend to win …

President John F. Kennedy am 25. Mai 1961

 

ads_3626

 

ads_3628

ads_3629

ads_3630

ads_3632

ads_3633

ads_3634

ads_3635

ads_3636

ads_3638

ads_3642

ads_3644
Tank und Booster Raketen am Eingang zum Atlantis Museum in Originalgrösse

ads_3641

ads_3637

ads_3645

 

ads_3646

ads_3647

 

ads_3654

ads_3658

ads_3649
Hängt von der Decke…

ads_3659

ads_3656

ads_3660

ads_3665
‚Lenkung‘
ads_3663
Hitzeschutzkacheln statt glatter Haut
ads_3666
Frachtraum
ads_3668
Cockpit, Frachtraum und der canadische Greifarm-Fuss
ads_3675
Die Kofferraumklappe wirkt filigran
ads_3676
Leit- und Triebwerk

ads_3667

ads_3680

ads_3681

ads_3683

img_5888
Man kann es kaum glauben, so nah davorzustehen

ads_3669

ads_3813
Studie für ein Marsauto

 

ads_3693

ads_3767
Fahrt über das äusserst weitläufige Gelände

 

ads_3698

 

 

ads_3708

 

 

ads_3725
Kiesweg für Raumfahrzeuge vom Vehicle Assembly Building zum Launchpad
ads_3731
Auf dieser Raupe fuhren die Space Shuttles aus dem Vehicle Assembly Building zum Launchpad – der Abschussrampe

ads_3743

ads_3759
See you later…

ads_3751

ads_3760
Das Vehicle Assembly Building (Raumfahrzeugmontagegebäude) ist eines der größten Bauwerke der Welt
ads_3761
Diese Kanäle wimmeln nur so vor Aligatoren. Die Mitarbeiter spazieren trotzdem da rum.
ads_3710
Die Space Shuttles mussten den Berg rauf, um zur Startrampe zu gelangen. Darunter ein Wasserbecken, zur Aufnahme der Hitze aus den Triebwerken
ads_3704
Es gibt für verschiedene Raumfahrzeug Typen verschiedene Rampen. Daneben immer ein Wasserturm mit Kühlwasser.

ads_3712

 

ads_3691
Das wäre auch ein cooles qhit-Büromobil…
ads_3789
Die Saturn V von unten. Hier kommt der Feuerstrahl raus, der den die Astronauten ihren Höllenritt ermöglicht.

Die kennt jeder…

Bus zu den Abschussrampen

ads_3771

ads_3786
Man hört den originalen Funkverkehr. Spots beleuchten den Platz des Arbeitsplatzes des jeweiligen Sprechers.

 

ads_3775
Jedes Spartphone hat heute mehr Rechenleistung, als sie damals der gesamten NASA zur Verfügung stand

ads_3782

Mission Control aus Apollo Zeiten

ads_3792
Apollo Missionen Astronauten-zur-Rakete-Bringauto
Das Mondauto
Das Mondauto

 

ads_3793
Wenn man bedenkt, dass das im Wesentlichen der Tank für das kleine Teil an der Spitze ist…
ads_3795
Saturn V nach Abwerfen der Booster

 

img_5898

ads_3812
Fred Gregory berichtet aus seinem Leben und dem All

ads_3811

ads_3814
Raketengarten
img_5891
So flog man früher ins All

Das Museum für die Raumfähre Atlantis

ads_3817
Saturn V Rakete
ads_3818
Saturn V mit einem der Triebwerke
ads_3772
Die kennt jeder…
ads_3807
Bis zum nächsten Mal…
ads_3826
Abreise